Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH
v.l.n.r.: Peer, Muchitsch, Hatzenbichler, Springer v.l.n.r.: Peer, Muchitsch, Hatzenbichler, Springer

150 Jahre GBH Kärnten

Mit einer Geburtstagsgala, einem Jubiläumsbuch und einer Ausstellung beging die Gewerkschaft Bau-Holz ihren 150. Geburtstag in Klagenfurt.

Vor 150 Jahren wurden erste historische Vorläufer der Gewerkschaft Bau-Holz gegründet. Passender Anlass für die GBH, auch einmal ordentlich zu feiern. „Wir sind stolz auf das gemeinsam Erreichte und gehen mit Elan und Zuversicht in die nächsten 150 Jahre spannender, fordernder, erfolgreicher und wenn notwendig auch ‘lauter' Gewerkschaftsarbeit“, so GBH-Landesvorsitzender Gottfried Hatzenbichler.

Die GBH hat rund 9.500 Mitglieder in Kärnten und ist bekannt dafür, neue zukunftsweisende Wege zu gehen, über den Tellerrand zu blicken und eine einzigartige Sozialpartnerschaft zu leben. Das spiegelte sich auch im abwechslungsreichen und dynamischen „Geburtstagsfest“ der GBH wider. Die Gäste wurden „stilecht“ von Baustellenlärm empfangen. Mit Kurzinterviews, Tanzeinlagen und Filmen wurden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Gewerkschaft und der Sozialpartnerschaft beleuchtet.

Unter den zahlreichen Gratulanten befanden sich der GBH-Bundesvorsitzende Josef Muchitsch, ÖGB-Chef Hermann Lipitsch, LH Peter Kaiser, AK-Direktor Winfried Haider, KGKK-Direktor Johann Lintner, GPA-djp-Chefin Jutta Brandhuber, bfi-Geschäftsführer Kurt Lasnig sowie der stellvertretende AMS-Chef Peter Wedenig uvm..

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...

ÖGB-Informationsabend „Burn out"

Wann27.02.2018 18:00:00 WoWien