Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

ÖGB-Reischl: „Aufstockung der Notstandshilfe verlängern!“

Regelung läuft Ende September aus, 200.000 Langzeitarbeitslose würden profitieren
„Eine wichtige Maßnahme, die zum Höhepunkt der Corona-Krise im April beschlossen wurde, um die Armutsgefährdung in Folge von Arbeitslosigkeit einzudämmen, war die Anhebung der Notstandshilfe an das Arbeitslosengeld von Mai bis September. „Bis zu 200.000 Menschen haben von dieser erhöhten Notstandshilfe profitiert und werden diese Unterstützung auch in den kommenden Monaten brauchen“, fordert Ingrid Reischl, Leitende Sekretärin im ÖGB, eine Woche vor dem Auslaufen der Regelung ihre Verlängerung für mindestens ein weiteres halbes Jahr. 
 
Die Arbeitslosenzahlen gehen zwar kontinuierlich, aber viel zu langsam zurück. Von einer Entspannung des Arbeitsmarkts kann angesichts von mehr als 400.000 Menschen ohne Arbeit und 66.000 offenen Stellen so schnell keine Rede sein.
 
Die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit und die Unterstützung der Arbeitssuchenden müsse oberste politische Priorität haben, fordert Reischl außerdem einmal mehr die Anhebung des Arbeitslosengeldes auf 70 Prozent des letzten Einkommens: „Geredet wird viel, getan bis jetzt zu wenig. Es braucht rasche Maßnahmen, damit sich die Menschen nicht im Stich gelassen fühlen!“
 

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...