Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

Lehrlingsstatistik – Muchitsch ortet „komplettes Versagen in der Lehrlingspolitik“

Ein „komplettes Versagen der Regierung in der Lehrlingspolitik“ sieht Baugewerkschaftschef Abg.z.NR Josef Muchitsch in den Zahlen, die die Lehrlingsstatistik der WKÖ zeigt.
Es gibt extreme Rückgange bei den Lehrlingsausbildungen: Im Tourismus gibt es um 26 Prozent weniger Lehrlinge als im September des Vorjahres, im Transport und Verkehr um 16,9 Prozent weniger, in der Industrie um 12 Prozent weniger und in der Sparte Information und Consulting gibt es um 11,6 Prozent weniger junge Menschen, die einen Beruf erlernen. „Das sind erschreckende Zahlen. Es braucht dringend ein Kraftpaket für junge Menschen mit einem Corona-Not-Ausbildungsfonds, bevor es zu einer Lost Generation kommt“, fordert Muchitsch. 
 
Der Corona-Not-Ausbildungsfonds soll Betriebe, die trotz Corona-Krise Lehrlinge ausbilden, unterstützen. Zudem müssen dringend die überbetrieblichen Lehrwerkstätten ausgebaut werden und die Lehrstellen bei öffentlichen Dienststellen, in Kooperation mit Ländern, Städten und Gemeinden, aufgestockt werden, so Muchitsch. Die von der Kurz-Regierung abgeschaffte Ausbildungsgarantie bis 25 Jahre müsse wiedereingeführt werden: „Das wäre jetzt ein wichtiges Instrument, um Jugendliche von der Arbeitslosigkeit in eine Ausbildung zu bekommen.“  
 
„Viele Junge haben jetzt Existenzängste und wissen nicht, wie es weitergeht. Handeln Sie endlich und übernehmen Sie Verantwortung für die Zukunft der jungen Menschen im Land. Das ist ihr Job“, appelliert Muchitsch an die Bundesregierung.
 
 
 
 
 
 
 
 

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...