Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH
Ludwig Prodinger Ludwig Prodinger

150 Jahre GBH Salzburg

150 Gäste waren gekommen, um mit der GBH Salzburg ihren 150. Geburtstag zu feiern.

Vor 150 Jahren wurden erste historische Vorläufer der Gewerkschaft Bau-Holz gegründet. Passender Anlass für die GBH Salzburg, auch einmal ordentlich zu feiern. „Wir sind stolz auf das gemeinsam Erreichte und gehen mit Elan und Zuversicht in die nächsten 150 Jahre spannender, fordernder, erfolgreicher und wenn notwendig auch ‘lauter' Gewerkschaftsarbeit“, so GBH-Landesvorsitzender Othmar Danninger.

Rund 150 Gäste waren in den Lehrbauhof an der Moosstraße gekommen, um ein abwechslungsreiches und überraschendes Programm zu erleben und viel Interessantes über die Geschichte der Bau- und Holzgewerkschaft in Salzburg zu erfahren. Dabei waren u.a. der Geschäftsführer der BAUAkademie Salzburg, Bmstr. Johann Feldbacher, Bundesinnungsmeister Ing. Hermann Atzmüller von der Bundesinnung Holzbau, zahlreiche Landesinnungsmeister, AK-Präsident Siegfried Pichler uvm.

GBH-Landesgeschäftsführer Andreas Huss zeigte die erfolgreiche, aber oft auch schwierige Gewerkschaftsarbeit auf, so erzählte er z.B. von einem Streik von 750 Bauarbeitern, darunter 150 Kindern, im Jahr 1927 in Bad Gastein, der den Bauarbeitern 25 Prozent mehr Lohn einbrachte, aber auch von den dunklen Zeiten des Austrofaschismus und der NS-Zeit, in der die Gewerkschaftsbewegung in die Illegalität gedrängt wurde. Aber auch Beispiele, wie gelbe (christlichsoziale) Gewerkschaften die Errungenschaften der Arbeitnehmerinteressensvertretung untergraben haben und mit den Unternehmern gemeinsame Sache gemacht haben, sind noch heute unvergessen.

Huss freute sich besonders, einen Mann begrüßen zu können, der vieles des Erzählten aktiv miterlebt hatte. Ludwig Prodinger ist mit 96 Jahren das älteste Mitglied der GBH Salzburg – und er ist seit 83 Jahren Gewerkschaftsmitglied! Im GBH-Jubiläumsbuch sagt der ehemalige Steinmetz: „Die Gewerkschaft verhandelt Löhne, schaut darauf, dass die Arbeiter nicht unter die Räder kommen. Der ÖGB wird auch in Zukunft für sozialen Frieden sorgen, weil die Menschen von ihrer Arbeit auch leben können. Die Zustände der arbeitenden Menschen in den 30er-Jahren will ich niemandem mehr zumuten, das soll der Geschichte angehören.“

Wie in der täglichen Arbeit der GBH standen auch bei der 150-Jahr-Feier und im Jubiläumsbuch die Mitglieder im Mittelpunkt. Huss: „Wir werden nicht müde, zu betonen, welch großartige Leistungen unsere Mitglieder, die Bau- und HolzarbeiterInnen, tagtäglich erbringen. Ohne Salzburger BauarbeiterInnen gäbe es keine Infrastruktur und keine beeindruckenden Bauwerke – vom Festspielhaus bis zur Großglockner Hochalpenstraße, die Salzburger HolzarbeiterInnen stellen die Erfolge zahlreicher Skistars sicher und ohne die SteinarbeiterInnen und ihre Produkte könnte man kaum ein Haus bauen. Diese Menschen haben es sich verdient, beste Arbeits- und Lohnbedingungen vorzufinden, und die GBH ist der Garant dafür.“


 

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...

20. Ordentlicher Gewerkschaftstag der GBH

Wann29. bis 30. Oktober 2019 WoWien