Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

Wie laufen die Kollektivvertragsverhandlungen ab?

Von der Gewerkschaft Bau-Holz werden für die verschiedenen Kollektivvertragsgruppen Verhandlungskomitees gebildet. In diese Verhandlungskomitees entsenden die Landesorganisationen der Gewerkschaft Bau-Holz Delegierte, entsprechend dem Anteil des Bundeslandes an dem Wirtschaftszweig.

Zum ersten Verhandlungstermin wird, der breiten Mitwirkungskompetenz der Betriebsräte entsprechend, ein großes Komitee mit 25 oder 30 Teilnehmern eingesetzt. In der Folge werden Verhandlungskomitees mit etwa 6 bis 15 Personen, abhängig von der Branche, tätig. Das Verhandlungskomitee kann, den Kollektivvertragsabschluss jedoch nur unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Entscheidungsgremien der Gewerkschaft Bau-Holz - dem Bundesvorstand - tätigen.

Weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...

24. Landeskonferenz der GBH Tirol

Wann4. Mai 2019 WoInnsbruck

GBH-BundespensionistInnenkonferenz

Wann8. bis 9. Mai 2019 WoWien