Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

Ein gerechteres Europa für ArbeitnehmerInnen – das EGB-Programm für die EU-Wahlen

Europäischer Gewerkschaftsbund fordert Demokratie und soziale Gerechtigkeit, höhere Löhne/Gehälter sowie sozial gerechte Gestaltung des digitalen Wandels

Gewerkschaften / EU / Wahlen / Arbeitsmarkt / Steuern
 
26.02.2019, 11:42 | OTS0113 | ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund
 


Ein gerechteres Europa für ArbeitnehmerInnen – das EGB-Programm für die EU-Wahlen


Europäischer Gewerkschaftsbund fordert Demokratie und soziale Gerechtigkeit, höhere Löhne/Gehälter sowie sozial gerechte Gestaltung des digitalen Wandels


(Wien/OTS/ÖGB) - "Wir stehen vor den wichtigsten europäischen Wahlen, seit ich mich erinnern kann. Wir müssen die Enttäuschung der Menschen lenken, sodass sie bei den EU-Wahlen für jene Parteien stimmen, die die EGB-Forderungen für ein gerechteres Europa für ArbeitnehmerInnen unterstützen“, sagt EGB-Generalsekretär Luca Visentini. Der Europäische Gewerkschaftsbund hat sein EU-Wahlprogramm veröffentlicht. Die EU muss demnach auf folgende Punkte setzen:
 

  • Demokratie und soziale Gerechtigkeit
     
  • Gute Arbeit und höhere Löhne
     
  • Sozial nachhaltige und gerechte Gestaltung des digitalen Wandels und des Übergangs in eine kohlenstoffarme Wirtschaft
  •  

Der EGB ruft alle Gewerkschaftsmitglieder und alle WählerInnen dazu auf, an den EU-Wahlen teilzunehmen und Parteien und KandidatInnen ihre Stimme zu geben, die die gewerkschaftlichen Forderungen unterstützen und so eine bessere Zukunft für Frauen und Männer, Jung und Alt schaffen werden. Einige Forderungen:

 

  • Stärkere und flächendeckende Kollektivvertragsverhandlungen auf Branchenebene
     
  • Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit, quer über alle Länder, Branchen sowie für Frauen und Männer
     
  • Lohnunterschiede zwischen den EU-Ländern durch höhere Löhne ausgleichen („Aufwärtskonvergenz“)
     
  • Vorrang für soziale Rechte gegenüber den wirtschaftlichen Freiheiten
     
  • Gerechtere und progressivere Steuersysteme, um Wohlstand umzuverteilen sowie öffentliche und soziale Sicherung zu finanzieren


Der EGB repräsentiert 45 Millionen Mitglieder in 90 Gewerkschaftsbünden aus 38 Ländern. Dazu kommen 10 Europäische Branchenverbände. www.etuc.org
Das Wahlprogramm finden Sie als Download auf www.oegb.at


Rückfragehinweis:
ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund
Florian Kräftner
01/53 444-39 264, 0664/301 60 96

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...