GBH

Muchitsch fordert sofortige Erhöhung und laufende Valorisierung von Arbeitslosengeld und Notstandshilfe

„Man kann doch die Menschen in einer so schweren Krise nicht völlig im Stich lassen!“

„Warum werden Arbeitslosengeld und Notstandshilfe nicht erhöht, ja nicht mal valorisiert?“, fragt Baugewerkschafter Abg.z.NR Josef Muchitsch.

„Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle Jobsuchenden. Die Betroffenen werden von Tag zu Tag ärmer, weil ihnen die Teuerung das Wenige, das sie haben, auch noch wegfrisst“, übt Muchitsch scharfe Kritik an der Bundesregierung.

Seit September 2021 wird ein „Dialog“ zur Reform des Arbeitslosengeldes geführt. „Das kann man schon als Arbeitsverweigerung bezeichnen. Denn dieser Regierung ist offenbar nicht bewusst, in welcher Notlage sich Arbeitslose und Notstandshilfe-BezieherInnen befinden“, so Muchitsch.

So müssen etwa langzeitarbeitslose Menschen mit weniger als 900 Euro pro Monat auskommen. Das Arbeitslosengeld ist im letzten Jahr um mehr als 10 Prozent entwertet worden. „Arbeitslosengeld und Notstandshilfe müssen sofort erhöht und danach laufend valorisiert werden. Man kann doch die Menschen in einer so schweren Krise nicht völlig im Stich lassen“, sagt Muchitsch.

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...