GBH

Holzbau: Plus 3 Prozent - 960 Euro mehr!

Lehrlingsentschädigungen und Lenkvergütung erhöht

In der Lohnrunde für die rund 10.000 ArbeiterInnen im Holzbaugewerbe erreichte die Gewerkschaft Bau-Holz eine KV-Lohnerhöhung um drei Prozent. Das bedeutet für die ArbeiterInnen rund 960 Euro mehr Einkommen pro Jahr.

Weiters wurde auch die Lohnerhöhung für 2019 bereits verhandelt. Ab 1. Mai 2019 gibt es eine KV-Lohnerhöhung um den VPI (Verbraucherpreisindex) plus 0,65 Prozentpunkte.
Es gilt die Parallelverschiebung.

Die Lehrlingsentschädigungen und die Lenkvergütung erhöhen sich jeweils analog zur KV-Lohnerhöhung.

Die unterste Stufe des Taggeldes wird mit 1. Mai 2018 von 5,15 auf 5,60 Euro erhöht, in einem weiteren Schritt steigt sie ab 1. Mai 2019 auf 6,20 Euro.

Für die Lehrlinge wurde die bezahlte Heimfahrt bei internatsmäßiger Unterbringung erreicht. Im Rahmenrecht gibt es außerdem eine Ausweitung der Zeitguthabenstunden.

"Wir konnten in gutem sozialpartnerschaftlichen Einvernehmen einen Abschluss erzielen, der für beide Seiten fair ist und den ArbeiterInnen eine Erhöhung ihrer Realeinkommen bringt“, so der Chefverhandler auf ArbeitnehmerInnenseite GBH-Bundesvorsitzender Abg.z.NR Josef Muchitsch.

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...