GBH

Alle Jahre wieder - aber wer bringt das Weihnachtsgeld?

GBH und Thomas Stipsits als Weihnachtsmann liefern die Aufklärung
Die Beschäftigten in Österreich freuen sich alle Jahre wieder auf ihr Weihnachts- und Urlaubsgeld. Ein ganz besonderer Weihnachtsmann und die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) klären nun über eine Videobotschaft über die Herkunft von Weihnachts- und Urlaubsgeld auf. 
 
Die Beschäftigten in Österreich warten wie jedes Jahr schon sehnsüchtig auf ihr Weihnachtsgeld. Mittlerweile ist es eine wichtige fixe und nicht mehr wegzudenkende finanzielle „Hilfe“, die viele nicht nur zum Geschenkekaufen, sondern auch für das tägliche Leben und das Bezahlen von offenen Rechnungen dringend brauchen. Aber, Hand aufs Herz, ein Großteil der Menschen weiß nicht, warum sie ihr Weihnachtsgeld, aber auch Urlaubsgeld bekommen und wie das mit dem 13. und 14. Gehalt/Lohn zustande gekommen ist. 
 
Der Weihnachtsmann redet Klartext 
 
„Nicht der Weihnachtsmann, sondern die Gewerkschaft bringt dir das Weihnachtsgeld“, sagt der Weihnachtsmann, der sich am Schluss als der bekannte Künstler Thomas Stipsits zu erkennen gibt.
 
Weihnachts- und Urlaubsgeld sind steuerbegünstigte Sonderzahlungen, die die Gewerkschaft erkämpft hat und jährlich in den Kollektivverträgen absichert. Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Deshalb gibt es diese Sonderzahlungen nur in Ländern mit starken Gewerkschaften.
 
Die Anfänge von Weihnachts- und Urlaubsgeld reichen lange zurück. Gab es bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts nur freiwillige Gaben einiger Arbeitgeber, so wurden ab 1919 Sonderzahlungen vermehrt in Kollektivverträgen verankert. Heute erhalten rund 98 Prozent der Beschäftigten in Österreich Urlaubs- und Weihnachtsgeld, während es in vielen anderen Ländern der Welt immer noch gar nichts oder nur freiwillige Zuwendungen gibt.
 
GBH-Weihnachtsmann-Video ist Hit auf Social Media 
 
Auf Facebook und auf den GBH-Websites entwickelt sich der GBH-Weihnachtsmann gerade zum Social Media-Hit.
 
„Mein großer Dank gilt Thomas Stipsits, der sofort bereit war, unsere Idee gemeinsam umzusetzen. Die Beschäftigten in den Betrieben und auf Baustellen mussten heuer trotz Corona ihre volle Leistung bringen. Gerade jetzt tut Vielen etwas Humor gut - und wir sind fest überzeugt, dass wir auf diese Weise eine nachhaltige `Aufklärung´ leisten können“, bedankt sich GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch beim „GBH-Weihnachtsmann“.
 
 
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...