GBH

GBH-Muchitsch: Bauarbeiter haben sich ein Lohnplus mehr als verdient!

Am Donnerstag, 8. April, startet die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) die Kollektivvertragsverhandlungen für Bauindustrie und Baugewerbe mit knapp 100.000 Beschäftigten
„Die Bauarbeiter halten unter schwierigsten Bedingungen gerade in der Krise die Wirtschaft am Laufen und sind der Konjunkturmotor und Stütze gegen eine noch größere Arbeitslosigkeit. Die Bauarbeiter leisten schwerste Arbeit unter verschärften Arbeitsbedingungen – das muss belohnt werden. Das weiß auch die Arbeitgeberseite.“ erklärt der Verhandlungsleiter und Gewerkschaft Bau-Holz Vorsitzende Abg. z. NR Josef Muchitsch.
 
Bau-Sozialpartner sind internationales Best-Practice-Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit 
 
Die GBH konnte bereits in drei Branchen – den Baunebengewerben, im Holzbau-Meistergewerbe und Tischler/Holzgestalter-Gewerbe – tolle Kollektivvertragsabschlüsse mit 2,1 Prozent mehr Lohn und mehr Freizeit erreichen. Muchitsch: „Das gibt uns auch Zuversicht für die Lohnverhandlungen in Bauindustrie und Baugewerbe, wo wir in gelebter Sozialpartnerschaft schon vieles gemeinsam erreicht haben. Die funktionierende Sozialpartnerschaft in der Baubranche ist sogar auf EU-Ebene ein Vorbild und Paradebeispiel dafür, was alles mit einer ehrlichen und fairen Zusammenarbeit auf Augenhöhe gelingen kann. Die Schutzmaßnahmen, die wir gemeinsam in der Corona-Krise in Zusammenarbeit mit dem Zentralarbeitsinspektorat für den Baubereich ausgearbeitet und immer wieder den aktuellen Erfordernissen angepasst haben, sind ein Erfolgsmodell und jüngstes Beispiel des gegenseitigen Verständnisses."
 
Seit Jahrzehnten arbeiten die Bau-Sozialpartner sehr erfolgreich zusammen, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern, die Konjunktur zu beleben und das Lohn- und Sozialdumping zu bekämpfen. Vor mehr als 11 Jahren haben die Bau-Sozialpartner die Nachhaltigkeitsinitiative UMWELT+BAUEN gemeinsam mit 15 Partnern und über 40 ExpertInnen gegründet. Damit sind die Bau-Sozialpartner Vorreiter im Klima- und Umweltschutz. Fertige Maßnahmen der Sozialpartner wurden immer wieder von den jeweiligen Bundesregierungen aufgenommen. Weitere Erfolge feierte man mit der Initiative „Faire Vergaben sichern Arbeitsplätze“, welche für regionale Vergaben kämpft. Auch zahlreiche Novellen im Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz (BUAG) oder die Umsetzung eines europaweit einzigartigen Lohn- und Sozialdumpingbekämpfungsgesetzes bestätigen den gemeinsamen erfolgreichen Weg.
 
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...