GBH
GBH-LV Michael Mohl
GBH-LV Michael Mohl GBH-LV Michael Mohl

Hitzefrei per Gesetz!

Gewerkschaft Bau-Holz Burgenland will Rechtsanspruch, weil Firmen freiwillige Hitzeregelung zu wenig nutzen
„Kein Bauwerk kann so wichtig sein, dass dafür die Gesundheit der Arbeiter gefährdet wird. Nachdem nicht alle Firmen diese – bis jetzt freiwillige Regelung – nutzen, fordern wir einen gesetzlichen Anspruch darauf“, erklärt Michael Mohl, Landesvorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) im Burgenland.
 
1.396 Bauarbeiter aus 269 Betrieben im Burgenland bekamen laut Statistiken der BUAK (Bauarbeiter- Urlaubs und Abfertigungskasse) 2019 Hitzefrei. Angesichts der vor allem im Osten Österreichs heftigen Hitzewelle der letzten Tage appelliert die GBH an die Baufirmen, ihren Mitarbeitern hitzefrei zu geben. Die Hitzefrei-Grenze wurde mit 1. Mai 2019 von 35 auf 32,5 Grad Celsius gesenkt. Die fünf heißesten Sommer der Messgeschichte wurden ab dem Jahr 2000 gemessen, wie Experten der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) bestätigen. Die Statistiken beweisen, wie notwendig die Hitze-Regelung am Bau ist. Einen Rechtsanspruch für die Bauarbeiter gibt es aber nicht. Einen solchen fordert die GBH nun aber angesichts des Klimawandels ein.
 
„Arbeiten in der Hitze ist sehr gefährlich und fordert aufgrund von Erschöpfung und nachlassender Konzentration mehr Arbeitsunfälle.“ GBH-Chef Michael Mohl verweist auf ein erhöhtes Unfallrisiko bei Hitze und appellierte weiters an die Arbeitgeber für genügend Beschattung aber auch Sonnenschutz zu sorgen. Auch auf Trinkpausen müsse unbedingt geachtet werden. „Es darf nicht die Gesundheit der mehr als 11.000 Bauarbeiter im Burgenland aufs Spiel gesetzt werden“, betont Mohl.
 
Die GBH verweist darauf, dass diese Temperatur meist erst ab Mittag oder Nachmittag erreicht wird, daher nicht der ganze Tag hitzefrei wird. Bei Anwendung der Hitzeregelung gibt es eine Entgeltfortzahlung von 60 Prozent für den Arbeiter. Die Kosten werden dem Arbeitgeber vollständig von der BUAK refundiert. Auf der Website der BUAK (www.buak.at) können Arbeitgeber eine Temperaturabfrage für ihre Baustellen durchführen.
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...