GBH
v.l.n.r.: ÖGB-Regionalsekretär Markus Müller, Stv. Evelin Nuart, Stv. Manuel Schiffrer, Stv. Ursula Heitzer, Vorsitzender René Willegger, Stv. Gerd Zadnjak, Stv. Martina Hohensee, Stv. Haimo Kandolf und ÖGB-Landessekretär Georg Steiner
v.l.n.r.: ÖGB Regionalsekretär Markus Müller, Stv. Evelin Nuart, Stv. Manuel Schiffrer, St. Ursula Heitzer, Vorsitzender René Willegger, Stv. Gerd Zadnjak, Stv. Martina Hohensee, Stv. Haimo Kandolf und ÖGB Landessekretär Georg Steiner v.l.n.r.: ÖGB-Regionalsekretär Markus Müller, Stv. Evelin Nuart, Stv. Manuel Schiffrer, Stv. Ursula Heitzer, Vorsitzender René Willegger, Stv. Gerd Zadnjak, Stv. Martina Hohensee, Stv. Haimo Kandolf und ÖGB-Landessekretär Georg Steiner

ÖGB: Willegger einstimmig gewählt

Die ÖGB Region St. Veit/Feldkirchen hielt am Freitag, den 25. Februar 2022 ihre ordentliche Regionalkonferenz in Hybrid – Form im Konferenzsaal in der Arbeiterkammer Klagenfurt ab.
Am vergangenen Freitag wurde das neue Präsidium der ÖGB-Region St. Veit/Feldkirchen gewählt. René Willegger (52) aus Steuerberg wurde in geheimer Wahl einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Martina Hohensee, Haimo Kandolf, Ursula Heitzer, Gerd Zadnjak, Manuel Schiffrer und Evelin Nuart gewählt.
 
Für Willegger, der ebenfalls für die Wahl zum ÖGB-Landesvorsitzenden am 7. Mai 2022 kandidiert, ist dieses Wahlergebnis ein enormer Vertrauensvorschuss. „Ich bin ein Teamplayer und freue mich, mit so einem starken Team auch in Zukunft die Geschicke in der Region St. Veit und Feldkirchen führen zu dürfen“.
 
Das Thema Mangel an FacharbeiterInnen und Lehrlingsausbildung, wird in den nächsten fünf Jahren im Fokus des neuen ÖGB Regionalteams stehen. „In der Pandemie haben wir eindeutig gesehen, wie wichtig es ist, dass Betriebe ihre Fachkräfte selbst ausbilden“, so Willegger, der Anreizsysteme schaffen will, damit einerseits wieder mehr Lehrlinge ausgebildet sowie junge Menschen für die Berufe begeistert werden und andererseits diese FacharbeiterInnen auch zukünftig im Betrieb bleiben.
 
„Es darf nicht immer nur über den Mangel an Fachkräften gejammert werden, man muss auch selbst tätig werden und diese rechtzeitig ausbilden“, so Willegger.
 
René Willegger ist gelernter Schlosser und ist seit seiner Lehre in der Firma Fundermax tätig. Als Lehrling wurde er zum Jugendvertrauensrat und im Jahr 2006 zum Betriebsrat der Firma Fundermax gewählt. Seither vertritt er die Interessen der 450 MitarbeiterInnen am Standort St. Veit. Seit 2017 ist er ÖGB Regionalvorsitzender der Region St. Veit/Feldkirchen und in unterschiedlichen Gremien der Gewerkschaft Bau-Holz vertreten. Willegger hat 3 Kinder und lebt in Feldkirchen.
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...