GBH

Gewerbliche und gemeinnützige Bauträger & Bausozialpartner präsentieren Vorstoß zur Renaissance der Wohnbaupolitik

Wann25. Juni 2024 WoWien/Hybrid
Stark gestiegene Bodenpreise, hohe Baupreise und gestiegene Kapitalmarktzinsen bremsen die Immobilien- und Bauwirtschaft aktuell. Dazu kommt, dass viele genehmigte Bauprojekte zurzeit „on-hold“ sind oder vorerst gar nicht begonnen werden sollen. Die Konsequenz daraus: In einigen Jahren wird maßgeblich Wohnraum fehlen. Das stellt eine große Bedrohung für den österreichischen Arbeitsmarkt mit seinen mehr als 300.000 Beschäftigten in der Bauwirtschaft dar, und ist daher auch eine der größten Herausforderungen für die Politik, die Verantwortung übernehmen muss.
 
Das Baukonjunkturpaket der Regierung wird etwas Entlastung bringen, beinhaltet aber keine Strukturreformen. Erstmalig kommt es nun zu einem Schulterschluss von gewerblichen und gemeinnützigen Bauträgern sowie den Bausozialpartnern. In einer Pressekonferenz wird ein gemeinsamer Vorstoß zur Renaissance der Wohnbaupolitik präsentiert.
 
Ihre Gesprächspartner sind:
 
  • Andreas Köttl, Präsident der VÖPE – Vereinigung Österreichischer Projektentwickler
  • Klaus Baringer, Verbandsobmann des GBV - Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen - Revisionsverband
  • Abg. z. NR. Josef Muchitsch, Vorsitzender der Gewerkschaft Bau-Holz
  • Peter Krammer, Fachverband Bauindustrie, Wirtschaftskammer Österreich
 
Wann/Wo: Dienstag, 25. Juni 2024 um 10:00 Uhr im Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
 
Wir bitten um Zusage an p.roth@albacommunications.at
 
Die Pressekonferenz wird auch live gestreamt.
 
PW: 250624
Meeting-ID: 951 1590 6343
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...

21. Ordentlicher Gewerkschaftstag der GBH

Wann23. bis 24. Oktober 2024 WoWien
GBH und Social Media