GBH

BMF: Finaler Schritt zur Stärkung des österreichischen Wohnbaus gesetzt

EU-Kommission muss der Wohnbauinvestitionsbank noch grünes Licht geben

 
Banken / Wohnbau / BMF / BMWFW
21.10.2016, 13:58 | OTS0185 | Bundesministerium für Finanzen

 

BMF: Finaler Schritt zur Stärkung des österreichischen Wohnbaus gesetzt

EU-Kommission muss der Wohnbauinvestitionsbank noch grünes Licht geben

 

Wien (OTS) - Als finalen Schritt zur Umsetzung der Wohnbauinitiative der Bundesregierung startet das Bundesministerium für Finanzen gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft das beihilfenrechtliche Genehmigungsverfahren für die finale Umsetzung der neu gegründeten Wohnbauinvestitionsbank (WBIB). Eine Genehmigung der Kommission wird in den nächsten Monaten erwartet.

Die WBIB ist seit September diesen Jahres operativ tätig und hat eine Konzession der österreichischen Finanzmarktaufsicht. Gewerbliche und gemeinnützige Bauträger, die energieeffizienten Wohnbau errichten, können sich in Sachen Finanzierung ab sofort an das Sonderinstitut wenden. Der Schwerpunkt soll vor allem auf der Ermöglichung langfristiger Kreditfinanzierungen liegen, die der Wohnbaufinanzierungsmarkt derzeit nicht in ausreichendem Maß zur Verfügung stellt.

Sobald die beihilfenrechtliche Genehmigung der EU-Kommission vorliegt, kann eine langfristige Refinanzierung über die Europäische Investitionsbank (EIB) mit Haftung der Republik Österreich erfolgen. Für diese Initiative hat das Bundesministerium für Finanzen einen Haftungsrahmen von bis zu 500 Mio Euro in Aussicht gestellt.


Rückfragehinweis:
   Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
   (+43 1) 514 33  501 030 oder 501 031
   bmf-presse@bmf.gv.at
   http://www.bmf.gv.at
   Johannesgasse 5, 1010 Wien

 
 

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...