GBH

150 Jahre GBH: Großes Geburtstagsfest

Mit einer Geburtstagsgala, die einige Überraschungen bereithielt, einem Jubiläumsbuch und einer Ausstellung beging die Gewerkschaft Bau-Holz ihren 150. Geburtstag.

Vor 150 Jahren wurden erste historische Vorläufer der Gewerkschaft Bau-Holz gegründet. Passender Anlass für die GBH, auch einmal zu feiern.

Die GBH ist bekannt dafür, neue zukunftsweisende Wege zu gehen, über den Tellerrand zu blicken und eine einzigartige Sozialpartnerschaft zu leben. Das spiegelte sich auch im abwechslungsreichen und dynamischen „Geburtstagsfest“ der GBH wider. Die Gäste wurden „stilecht“ von Baustellenlärm empfangen. Mit Kurzinterviews, Tanzeinlagen und Filmen wurden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Gewerkschaft und der Sozialpartnerschaft beleuchtet.

Besonders gelungen: Vier Lehrlinge der Berufsschule Bau Wien errichteten mit ihrem Ausbilder während der Veranstaltung eine Trockenmauer und bewiesen so ihr Können.

Kurze Interviews mit wichtigen WegbegleiterInnen, Tanzshows, Musik, ein Beatboxer und interessante Filme bildeten den Rahmen der Feier. Die Gäste zeigten sich begeistert. Gekommen waren u.a. die Minister Sonja Hammerschmid, Hansjörg Schelling und Alois Stöger sowie sämtliche Sozialpartner-Präsidenten – ÖGB-Präsident Erich Foglar, WKÖ-Präsident Christoph Leitl, AK-Präsident Rudolf Kaske und Landwirtschaftskammerpräsident Hermann Schultes – und alle Spitzen der Bau-Sozialpartner, darunter Bau-Bundesinnungsmeister Hans-Werner Frömmel, Baunebengewerbe-Bundesinnungsmeisterin Irene Wedl-Kogler und der Chef der Stein- und keramischen Industrie Manfred Asamer. Natürlich waren auch die ehemaligen GBH-Bundesvorsitzenden Johann Driemer und Johann Holper dabei.

GBH-BV Josef Muchitsch: „Wir sind stolz auf das gemeinsam Erreichte und gehen mit Elan und Zuversicht in die nächsten 150 Jahre spannender, fordernder, erfolgreicher und wenn notwendig auch ‘lauter' Gewerkschaftsarbeit.“

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...