GBH
GBH-LGF Rudolf Silvan
GBH-BV Josef Muchitsch (links), SPNÖ-GLPV Franz Schnabl
GBH-BV Josef Muchitsch (links), SPNÖ-GLPV Franz Schnabl
v.l.n.r.: Votava, Pflügl, Leitner, Jägersberger, Engelbrechtsmüller
GBH-LGF Rudolf Silvan
GBH-BV Josef Muchitsch (links), SPNÖ-GLPV Franz Schnabl GBH-BV Josef Muchitsch (links), SPNÖ-GLPV Franz Schnabl
v.l.n.r.: Votava, Pflügl, Leitner, Jägersberger, Engelbrechtsmüller v.l.n.r.: Votava, Pflügl, Leitner, Jägersberger, Engelbrechtsmüller

150 Jahre GBH NÖ

Vor 150 Jahren wurden erste historische Vorläufer der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) gegründet. Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltete die GBH Niederösterreich eine große Festveranstaltung mit zahlreichen Ehrengästen im AK-Haus in St. Pölten. Eine Ausstellung zum Thema „150 Jahre GBH“ umrahmte die Veranstaltung.

Die GBH ist bekannt dafür, auch über den Tellerrand zu blicken und „anders“ zu sein. Das spiegelte sich auch im abwechslungsreichen und dynamischen „Geburtstagsfest“ der GBH wider. Die Gäste wurden „stilecht“ von Baustellenlärm empfangen. Mit Kurzinterviews, Tanzeinlagen und Filmen wurden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Gewerkschaft und der Sozialpartnerschaft beleuchtet.

LGF Rudolf Silvan blickte auf die Arbeit und die Erfolge der GBH NÖ zurück. Der „Hausherr“, AK-Präsident Markus Wieser, beleuchtete die gemeinsame Geschichte von AK, ÖGB und Gewerkschaften, ehe Moderator Sepp Leitner Vertreter der Sozialversicherung vor das Mikrofon bat. AUVA-Obmann Anton Ofner, PV-Obmann Manfred Anderle und der Generaldirektor der NÖGKK Jan Pazourek boten nicht nur Einblicke in die Zusammenarbeit ihrer Institutionen mit der GBH, sie warteten auch mit äußerst interessanten Zahlen, Daten und Fakten zu den Bau- und HolzarbeiterInnen auf.

GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch stellte das GBH-Jubiläusbuch vor und bekräftigte: „. In letzter Zeit gibt es vermehrt Angriffe auf wichtige gewerkschaftliche Errungenschaften wie geregelte Arbeitszeiten, Kollektivverträge oder Arbeitnehmerschutzbestimmungen. Dazu kommen neue Herausforderungen, vor allem durch einen zunehmenden unfairen Wettbewerb auf Kosten der Arbeiternehmer speziell in unseren Branchen. Deshalb werden wir auch zukünftig mit unseren Sozialpartnern der Politik umsetzbare Konzepte vorlegen, um dadurch heimische Betriebe und Arbeitsplätze zu schützen. Dabei werden wir auch zukünftig so lange laut sein, bis wir gehört werden.“

Hochkarätig besetzt war auch die Interviewrunde der Bausozialpartner. Der Bundesinnungsmeister der Rauchfangkehrer Peter Engelbrechtsmüller, der Landesinnungsmeister des NÖ Baugewerbes Ing. Robert Jägersberger sowie GBH-Landesvorsitzender Karl Votava und der ehemalige GBH-Landesvorsitzenden Reinhold Pflügl beantworteten Fragen zur Zusammenarbeit in der Vergangenheit, Gegenwart und zu den gemeinsamen Herausforderungen in der Zukunft.

In diesem tollen Rahmen freuten sich Josef Muchitsch, Markus Wieser, Karl Votava und Rudolf Silvan ganz besonders, Koll. Johann Ertl die Ehrung für 65 Jahre Gewerkschaftsmitgliedschaft überreichen zu können.

 

 

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...