GBH
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.
v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und G v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.

150 Jahre GBH Burgenland

MUBA Neutal: Jubiläumsbuch präsentiert und Ausstellung eröffnet

„Gewerkschaften sind heute notwendiger denn je. Vor 150 Jahren haben sich gewerkschaftliche Organisationen aus großer Not heraus gebildet. Seitdem hat sich für die Beschäftigten viel zum Positiven gewendet. In letzter Zeit gibt es jedoch vermehrt Angriffe auf wichtige gewerkschaftliche Errungenschaften wie geregelte Arbeitszeiten, Kollektivverträge oder Arbeitnehmerschutzbestimmungen. Dazu kommen neue Herausforderungen, vor allem durch einen zunehmenden unfairen Wettbewerb auf Kosten der Arbeiternehmer speziell in unseren Branchen. Deshalb werden wir auch zukünftig mit unseren Sozialpartnern und der Politik umsetzbare Konzepte vorlegen, um dadurch heimische Betriebe und Arbeitsplätze zu schützen. Dabei werden wir auch zukünftig so lange laut sein, bis wir gehört werden“, erklärt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) Burgenland Michael Mohl anlässlich der Jubiläumsfeier.

Rund 120 Ehren- und Festgäste trafen sich im Museum für Baukultur in Neutal, um gemeinsam mit der GBH Burgenland den 150. Geburtstag zu feiern. Dabei wurde zurückgeblickt und in die Zukunft geschaut. Ein Jubiläumsbuch, das vor allem die Mitglieder in den Vordergrund stellt, wurde vorgestellt. Außerdem gibt es eine Jubiläumsausstellung, die im MUBA in Neutal zu sehen ist.

Viele Rahmenbedingungen gewerkschaftlicher Arbeit haben sich verändert, wenn auch zentrale Elemente wie Lohnverhandlungen und Bestrebungen, das Arbeitsumfeld der Menschen zu verbessern, immer gleich bleiben. GBH-Landesgeschäftsführer Wolfgang Geisinger: „1948 ist es gelungen, die ersten Bundeskollektivverträge in den BAU-HOLZ-Branchen abzuschließen. Heute verhandeln wir 25 Rahmenkollektivverträge für rund 205.000 Arbeiter, die bei rund 40.000 Betrieben beschäftigt sind. Österreich kann stolz darauf sein, dass 98 Prozent der Beschäftigten über Kollektivverträge erfasst sind. Das ist einzigartig in ganz Europa.“

Auch auf politischer Ebene wurden – nicht zuletzt durch die gelebte Bau-Sozialpartnerschaft – in den letzten Jahren zahlreiche Maßnahmen umgesetzt. Vom Überbrückungsgeld für Bauarbeiter über das Lohn- und Sozialdumpingbekämpfungsgesetz bis hin zum Bestbieterprinzip bei öffentlichen Aufträgen reicht die Erfolgsliste der GBH.
„Wir sind stolz auf das gemeinsam Erreichte und gehen mit Elan und Zuversicht in die nächsten 150 Jahre spannender, fordernder, erfolgreicher und wenn notwendig auch ‘lauter' Gewerkschaftsarbeit“, erklärt Ehrengast GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch vor dem burgenländischen Publikum.

Im Bild v.l.n.r.: ÖGB-Landessekretär Andreas Rotpuller, LAbg. Robert Hergovich, AK-Präsident Gerhard Michalitsch, GBH-Bundesvorsitzender Josef Muchitsch, GBH-Landesvorsitzender Michael Mohl, ÖGB-Landesvorsitzender Erich Mauersics, MUBA-Obmann Hans Godowitsch und GBH-Pionier Johann Karner.

 

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...