GBH

3. August: Equal Pension Day - Pensionsschere schließen

Der Equal Pension Day fällt heuer auf den 3. August. Ab diesem Tag erhalten Frauen verglichen mit Männern rein rechnerisch keine Pensionszahlungen mehr, da sie nicht nur im Erwerbsleben weniger Einkommen haben (Stichwort: Gender Pay Gap ), sondern auch in der Pension
Im Vergleich zum Vorjahr ist das eine „Verbesserung“ von zwei Tagen: 2021 fiel der Equal Pension Day bereits auf den 1. August. Dieser Gender Pension Gap schließt sich – ähnlich wie der Gender Pay Gap – nur sehr langsam. Im Jahr 1997 betrug der Pensionslücke noch rund 46 Prozent, Frauen erhielten damals also nur etwa halb so viel Pension wie Männer. 2019 waren es 39 Prozent, im Krisenjahr 2020 waren es „nur“ mehr 38 Prozent (aktuellste verfügbare Einkommensteuer-Daten stammen aus 2020).
 
Schreibt man das Tempo dieser Entwicklung fort, werden Frauen erst im Jahr 2118 gleich hohe Pensionen wie Männer beziehen. Fünf Generationen von Frauen (das sind etwa 100 Jahre) müssen darauf also noch warten.
 
 
ÖGB fordert: Pensionsschere schließen
 
Grund genug für die Gewerkschaft Bau-Holz lautstark über eine „Straßen-Aktion" darauf aufmerksam zu machen. Bei einem Glücksrat konnte man nach dem beantworten einer Fragen zum Thema „Frauen" einen Eisgutschein der Firma Bachinger gewinnen.
 
Volle Arbeit, halbe Pension
 
 
Wenn die Pension Frauen in Armut führt, hat der Gender Pension Gap zugeschlagen. Welche Lösungen es braucht und wie wir die Pensionslücke zwischen Männern und Frauen schließen können
 
Frauen arbeiten ihr Leben lang, erledigen den Großteil der Care-Arbeit und betreuen Kinder. Trotzdem bleibt am Ende eines langen Arbeitslebens für viele Frauen viel zu wenig für eine gute Pension über. Frauenpensionen sind um 41 Prozent niedriger als die der Männer. Der Equal Pension Day, der 2022 auf den 3. August fällt, ist jener Tag, an dem Männer bereits so viel Pension erhalten haben, wie Frauen im gesamten Jahr bekommen werden.
 
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...