GBH

Mehrere tausend Euro für Lehrling erstritten

Lehrling wurde nicht korrekt entlohnt – GBH hilft!
Ein Maurerlehrling kam Anfang des Jahres wegen Unklarheiten mit seinem Lohnzettel zu GBH Wien-Fachexperten Bernhard Schmid. Dieser stellte fest, dass der Lehrling, über 18 Jahre alt und im 3. Lehrjahr, zu niedrig entlohnt wurde. Noch während der Prüfung seiner offenen Ansprüche wurde der Lehrling ungerechtfertigt gekündigt. Zu seinem Glück ist der Lehrling GBH-Mitglied und mit seinen Fragen rechtzeitig zur GBH gekommen.
 
Die GBH Wien versuchte zuerst eine Einigung mit dem Arbeitgeber und klagte – nachdem dieser sich absolut uneinsichtig gezeigt hatte - die gesamten offenen Ansprüche des Lehrlings ein. Insgesamt ging es dabei um 26.000 Euro. Nach der ersten Verhandlungsrunde war dann doch eine außergerichtliche Einigung mit einem Vergleich möglich. Ohne die GBH hätte der Lehrling viele tausend Euro verloren.
 
 
Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...