GBH
Josef Krenn (links) mit GBH-LGF Kurt Neckermann
Samed Aksu, Josef Strobl (BRV SSK), Alexander Stamler (BR Kaindl Wals), Josef Krenn (BRV Porr Salzburg), Stefan Haslauer (BRV Hillebrand Bau), Kurt Neckermann
Josef Krenn (links) mit GBH-LGF Kurt Neckermann Josef Krenn (links) mit GBH-LGF Kurt Neckermann
Samed Aksu, Josef Strobl (BRV SSK), Alexander Stamler (BR Kaindl Wals), Josef Krenn (BRV Porr Salzburg), Stefan Haslauer (BRV Hillebrand Bau), Kurt Neckermann Samed Aksu, Josef Strobl (BRV SSK), Alexander Stamler (BR Kaindl Wals), Josef Krenn (BRV Porr Salzburg), Stefan Haslauer (BRV Hillebrand Bau), Kurt Neckermann

Josef Krenn ist ÖGB-Regionalvorsitzender

Übernimmt ÖGB-Regionalvorsitz in der Region Flachgau Nord

Bei der ÖGB-Regionalkonferenz Flachgau Nord wurde Josef Krenn, Betriebsratsvorsitzender bei Porr Salzburg, zum neuen ÖGB-Regionalvorsitzenden gewählt. Er löst damit Kaindl-Betriebsrat Helmut Schnaitl ab, der seit 2008 Regionalvorsitzender war.

Einen Wechsel an der Spitze der ÖGB-Regionalstelle Flachgau Nord gab es bei der Konferenz am Freitag, den 13. Mai. Mit einem überwältigenden Ergebnis von 100 Prozent wurde Porr-Betriebsrat Josef Krenn zum neuen Regionalvorsitzenden gewählt. Er löst damit Kaindl-Betriebsrat Helmut Schnaitl ab, der mit viel Herz und Engagement die Gewerkschaftsarbeit in der Region seit 2008 geprägt hat.

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen, das mir und auch meinem Team entgegengebracht wurde. Wir werden mit vollem Engagement unsere Aufgaben angehen, denn gerade jetzt gibt es für die Gewerkschaft viel zu tun. Hinzu kommt, dass ich in große Fußstapfen trete, denn Helmut Schnaitl hat sich in all den Jahren seiner Vorsitz-Tätigkeit wirklich immer für die Mitglieder und FunktionärInnen eingesetzt und sein Engagement wollen wir fortführen.“, kommentiert Krenn das Wahlergebnis.

Als Stellvertreter wurden Erwin Asen (Betriebsrat bei Palfinger), Markus Fricke (Betriebsrat bei BIT Schulungscenter GmbH), Raimund Grössenberger (Personalvertreter, KG Hort/Krabbelgruppe), Kurt Roschitz (Betriebsrat KH Oberndorf) und Christian Neumayr (Betriebsrat Miele GmbH) gewählt.

Ein gutes Leben für alle Flachgauerinnen und Flachgauer

Bei der Konferenz wurde auch ein Leitantrag einstimmig beschlossen, der die inhaltliche Arbeit in den kommenden Jahren prägen wird. Er umfasst eine ganze Reihe an Themen, die für die Zukunft relevant sind. Neben Themen wie Arbeit und Wirtschaft werden demnach auch Themen wie Nachhaltigkeit, Jugend oder die Digitalisierung behandelt.

„Darüber hinaus sind wir natürlich immer in enger Abstimmung mit den FunktionärInnen, wenn aktuelle Problemfelder auftreten. Gerade jetzt ist das brennendste Thema sicher die Teuerung, die die Menschen massiv belastet. Unsere Aufgabe ist es, den Menschen dort Unterstützung zu bieten, wo sie Unterstützung brauchen. Daher ist die Gewerkschaftsarbeit in der Region so wichtig, weil wir nur so garantieren können, dass die Basis einbezogen wird und wir für die Menschen arbeiten können“, betont ÖGB-Landesvorsitzender und AK-Präsident Peter Eder und ergänzt: „Im Antrag gibt es z.B. eine ganze Reihe an Forderungen, um das Wohnen leistbar zu machen oder den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel zu erleichtern, wo natürlich die Anbindung und der Preis entscheidend sind. Darüber hinaus brauchen wir aber angesichts der hohen Inflation auch sofort mehr Entlastungspakete von der Regierung, denn das Leben wird zunehmend unleistbar.“

Während die Gewerkschaften v.a. versuchen, bei den Lohnverhandlungen die entsprechenden Erhöhungen zu verhandeln, sind ÖGB und AK die geballte Front, wenn es darum geht, die Politik zum Handeln zu bringen. „Wir haben Vorschläge auf den Tisch gelegt und sind bereit für Gespräche. Denn in der guten alten Tradition der Sozialpartner haben wir immer das Beste für die Menschen in diesem Land herausgeholt. Gemeinsam können wir treffsichere wirtschafts- und sozialpolitische Lösungen verhandeln.“, ist Eder überzeugt.

 

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...