GBH
v.l.n.r.: Daniel Hadl, Klaus Bittermann, Andreas Hitz, Rudolf Silvan, Bernhard Riegler, Reinhard Fleischmann, Markus Binder, Norbert Wurth
v.l.n.r.: Daniel Hadl, Klaus Bittermann, Andreas Hitz, Rudolf Silvan, Bernhard Riegler, Reinhard Fleischmann, Markus Binder, Norbert Wurth v.l.n.r.: Daniel Hadl, Klaus Bittermann, Andreas Hitz, Rudolf Silvan, Bernhard Riegler, Reinhard Fleischmann, Markus Binder, Norbert Wurth

GBH bei Wasserkraftwerksbau in Speisendorf

GBH-Landesgeschäftsführer Rudolf Silvan und GBH-Regionalsekretär Andreas Hitz besuchten die Belegschaft der Fa. Reissmüller in Waidhofen a.d. Thaya.

Gemeinsam mit Arbeiterbetriebsrat Klaus Bittermann wurde die Gelegenheit zur Besichtigung einer innovativen Baustelle in Speisenbach genutzt.

Am Ufer der Thaya errichtet die Fa. Reissmüller dort aktuell ein Wasserkraftwerk. „Eine nicht alltägliche Baustelle“, zeigt sich Silvan von der Arbeit der Belegschaft begeistert und ergänzt: „In Zeiten der Klimakrise ist die Errichtung einer erneuerbaren Energiequelle, wie der eines Wasserkraftwerkes, ein wichtiger Schritt“. Silvan und Hitz erlebten hautnah mit, wie eine riesige Betonwand in die Kraftwerksmauer eingehängt und von den Arbeitern befestigt wurde. Danach wurde der Bau – unter Berücksichtigung der Sicherheitsvorschriften – genauer besichtigt.

Im Anschluss informierten die beiden Gewerkschafter die Belegschaft vor Ort und standen Rede und Antwort zu aktuellen arbeitsrechtlichen Fragen. Natürlich war auch das Coronavirus ein Thema, denn „Telearbeit gibt es in der Produktion oder auf der Baustelle natürlich nicht“, so Silvan. Daher sei es auch Aufgabe der Gewerkschaft, die ArbeitnehmerInnen gerade in Krisenzeiten über ihre Rechte und Pflichten aufzuklären. Weiteres brennendes Thema waren die Kollektivvertragsverhandlungen. Dazu informierten Silvan und Hitz zu den Forderungen, die seitens der Gewerkschaft an die Arbeitgebervertreter gestellt werden sollen.

 

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...