Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

Wann kann das Überbrückungsgeld bezogen werden?

Der/die ArbeitnehmerIn stellt mindestens zwei Monate vor Beginn des Bezuges einen Antrag und reicht diesen bei der Bauarbeiter- Urlaubs- und Abfertigungskasse ein.

Die BUAK prüft in Zusammenarbeit mit der Pensionsversicherungsanstalt, ob alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Nach positiver Prüfung wird auf das mittels Bankbestätigung bekanntgegebene Konto der monatliche Netto-Anspruch überwiesen.

Mehr zum Überbrückungsgeld

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...