Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen darüber finden Sie in den Nutzungsbedingungen. Nutzungsbedingungen
GBH

30. April, Pressegespräch: Ein Jahr Service- und Anlaufstelle „FAIRE ARBEIT“

Servicestelle in Spielfeld bringt Lohn- und Sozialdumpingfälle ans Tageslicht

Speziell in der Südsteiermark kommt es zu Unterentlohnung und sozialer Benachteiligung von slowenischen Arbeitern, die in die Steiermark entsendet werden oder in österreichischen Betrieben beschäftigt sind.

Aus diesem Grund haben die Gewerkschaft Bau-Holz (GBH) und das Land Steiermark mit LH-Stv. Michael Schickhofer vor rund einem Jahr die zweisprachige (deutsch/slowenisch) Service-, Beratungs- und Anlaufstelle „FAIRE ARBEIT“ in Spielfeld eröffnet.

Slowenische Arbeitnehmer aus dem Baubereich, welche in Österreich beschäftigt sind, können sich nun über ihre richtige Entlohnung, Rechte in Österreich und den Arbeitnehmerschutz informieren. Dadurch sollen Unterentlohnungsfälle reduziert und die Verdrängung am Arbeitsmarkt durch Lohndumping bekämpft werden.

Bereits im ersten Jahr konnten bei den Beratungsgesprächen Lohn- und Sozialbetrugsfälle aufgedeckt und zur Anzeige gebracht werden.

Im Zuge einer Pressekonferenz gibt es einen Rück- und Ausblick auf die Arbeit im Servicebüro und es werden brisante Lohn- und Sozialbetrugsfälle der Öffentlichkeit vorgestellt.

Montag, 30. April, 9.30 Uhr
Service- und Anlaufstelle „Faire Arbeit” (8471 Spielfeld 4, Gemeindeamt Spielfeld)

Ihre Gesprächspartner:
LH-Stv. Michael Schickhofer
Abg. z. NR Josef Muchitsch, GBH-Bundesvorsitzender
Andreas Linke, GBH-Landesgeschäftsführer und Verantwortlicher „FAIRE ARBEIT“
Nähere Infos zur Service- und Anlaufstelle finden Sie unter: www.faire-arbeit.at

Artikel weiterempfehlen

Die Gewerkschaft Bau-Holz in
den Bundesländern...

20. Ordentlicher Gewerkschaftstag der GBH

Wann29. bis 30. Oktober 2019 WoWien